Fett verbrennen und Muskeln definieren

5 (100%) 2 votes

Wer träumt nicht davon, so schlank zu werden, dass man ein Sixpack statt des lästigen Rettungsrings am Bauch hat? Doch von ganz allein wird sich dieser Wunsch nicht erfüllen. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist es vor allem wichtig durch die richtige Kombination aus ­Cardio und Krafttraining, um ordentlich Fett verbrennen und den Muskelaufbau zu fördern.

Den je mehr Muskeln man hat , desto mehr verbrennt man an Kalorien.

Das gleiche kann man vergleichen in dem man mit einem VW Golf und einem Ferrari eine 100 km lange Strecke mit der gleichen Geschwindigkeit durchfährt. Welches Auto verbraucht mehr ? Natürlich der Ferrari weil er auch viel mehr Leistung ( PS ) hat. Das gleiche gilt auch für die Muskeln.

[ad#ad-6]

Deshalb ist es falsch wenn man einfach nur aufs Laufband geht , man sollte zuerst das Krafttraining ausführen und danach gleich Ausdauer machen. Weil der Zuckerspiegel auch sehr tief ist , hat man beim Ausdauer Training eine Optimale Fettverbrennung.

Optimale Fettverbrennung durch High Intensity Intervall Training (HIIT)

Um richtig viel Fett verbrennen zu können, sollte man wissen, dass je intensiver die Belastung ist, desto höher ist auch der Gesamtkalorienverbrauch. Auch die allgemeine Annahme, dass die Fettverbrennung am effektivsten bei einer maximalen Pulsfrequenz von 60-70 % sei, ist so nicht ganz richtig.

Denn nicht nur die Fettkalorien, die man während einer Cardioeinheit verbrennt, sind wichtig, entscheidend ist das Kaloriendefizit am Ende des Tages und die Fettkalorien, die man über den gesamten Tag verteilt verbrannt hat. Der menschliche Körper verbrennt den gesamten Tag über Fett, aber ganz besonders viel nach einer Intervalleinheit.

Wichtig ist es einen ­Afterburneffekt, also einen Nachbrenneffekt, zu erzielen, bei dem die Kalorien nicht während, sondern erst nach einer Trainingseinheit verbrannt werden. Diesen Effekt hat man nach einer ­HIIT-Einheit, denn während der Einheit steigt die Stoffwechselrate stark an und bleibt den Rest des gesamten Tages erhöht.

Aus diesem Grund sollte man auch die HIIT-Einheiten direkt nach dem Aufstehen absolvieren, um den Rest des Tages einen erhöhten Grundumsatz zu haben. Außerdem greift der Körper nach einer HIIT-Einheit vermehrt auf Fett als Energielieferant zurück, was dazu führt, dass nach einiger Zeit auf die angesammelten Fettdepots des Körpers zurückgegriffen wird und diese nach und nach abgebaut werden.

Zum Thema HIIT wurden verschiedene Studien durchgeführt. Beispielsweise hat man eine Gruppe von Probanden nach der herkömmlichen Cardiomethode trainieren lassen und eine andere Gruppe trainierte nach der HIIT Methode. Das Ergebnis war verblüffend, obwohl die Cardio-Gruppe während des Trainings mehr Kalorien verbrannte, hatte die HIIT-Gruppe am Ende nach 15 Wochen, einen wesentlich niedrigeren Fettanteil.

Weitere Vorteile von HIIT:

Die einzelnen Einheiten nehmen nicht viel Zeit in Anspruch, da sie nur etwa 20 Minuten dauern. Auf die Anschaffung teurer Geräte kann man verzichten und die sportliche Leistung erhöht sich um ein Vielfaches. Wer lieber Fahrrad fährt, der kann seine HIIT-Einheiten auch absolvieren, indem er abwechselnd zügig in einem niedrigen Gang fährt und zwischendurch im hohen Gang Vollgas gibt.

Wer also effizient Fett abbauen möchte und keine Angst vor schweißtreibenden und atemraubenden Anstrengungen hat, der sollte die HIIT-Methode auf jeden Fall einmal testen. Das Ergebnis wird ihn verblüffen.